Urkunde 1738 November 20

Aus Hün un Perdün
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urkundentext

20. November 1738, Langendreer
Auf Antrag des Verwalters Gerhard Wilhelm Warendorf, Bevollmächtigten des Geheimen Staats- und Kriegsministers und Clevisch-Märckischen Regierungspräsidenten Freiherrn von Strünckede, bestätigt das Gericht die Schuldverschreibung der Eheleute Johan Conrad Frei- und Gerichtsherrn von und zu Strünckede, Herne, Sodingen, Marnip, Castrop etc. und Sophia Wilhelmina Freifrau von und zu Strünckede vom 9. Juli 1714, und ihre Eintragung in das Grundbuch.
Der Richter Licentiat Harkott siegelt, Unterschrift des Godfried Henrich Wieskotte.
Kopie.
Freifrau von Düngellen zu Dahlhausen / Drosten Rademacher zu Hattingen, betr. Wechselforderung . . . der verwittibten Freifrau von Droste zu Delwig u. des Schulten zu Ummingen[1]. Fol. 5-7.

Quelle

Literatur

Siehe auch


Anmerkungen

  1. Hypothekenbuch des Gericht Langendreer von 1739. Kein Eintrag dieser Schuld mehr vorhanden. http://dfg-viewer.de/show/?tx_dlf%5Bid%5D=http%3A%2F%2Fwww.landesarchiv-nrw.de%2Fdigitalisate%2FAbt_Westfalen%2FGrafschaft_Mark_Gerichte_III%2F00033_01%2Fmets.xml&tx_dlf%5Bpage%5D=23&tx_dlf%5Bdouble%5D=0&cHash=5e18d45605c2fc96cc8215621b52a068