Hotel Schlenkhoff

Button-Artikel-in-Arbeit.png
Zu diesem Artikel fehlen uns leider noch einige Informationen ...

Wenn Sie uns helfen möchten, den Artikel Hotel Schlenkhoff zu erweitern oder zu verbessern, so melden Sie sich bei uns an und werden Autor für das Wiki der Stadtgeschichte. Hier anmelden!
Sie können uns auch Ihre Artikel per Mail schicken: artikel@huen-un-perduen.de


HOTEL SCHLENKHOFF KOMMT UNTER DEN HAMMER
EINST DIE BERÜHMTESTE GASTSTÄTTE IM REVIER
Wert wird auf 400 000 bis 500 000 DM geschätzt / Einschneidende Fluchtlinien

Man muß es bedauern, daß das Hotel Schlenkhoff an der Bahnhofstraße morgen zur Versteigerung gelangt. Es verbindet sich mit ihm ein Stück Stadtgeschichte. Seine Glanzzeit war, als die "Kohlen- und Schlotbarone" des Ruhrreviers sich hier ihr Stelldichein gaben, um zu feiern, aber auch um wichtige Absprachen zu treffen. Wie heute die Autos hintereinander parken - bzw. nicht parken dürfen -, so stand damals Kutsche hinter Kutsche in der Wilhelmstraße, wie früher die Viktor-Reuter-Straße hieß. Nach dem Weggang von Walter Sailer, der jetzt in Berlin am Zoo das große Haus der Dortmunder Unionbrauerei leitet, ging es mehr und mehr bergab. Da half der gute Wille allein nicht mehr. Die Zahl der Übernachtungen ging erheblich zurück. Die Reisenden zogen es vor, die Großzentren Essen, Düsseldorf oder Dortmund aufzusuchen, zumal die Entfernungen mit dem Wagen und dank günstiger Zugverbindungen nicht mehr erheblich sind.

Verwandte Artikel

Quellen

???