Eickel (Stadtbezirk)

Aus Hün un Perdün
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit der 1975 ist Herne über die Gemeindeordnung verpflichtet, das gesamte Stadtgebiet in Stadtbezirke einzuteilen. Aus den traditionellen Siedlungsbereichen wurden demnach vier Stadtbezirke gebildet: Eickel, Herne-Mitte, Sodingen und Wanne. Für jeden Stadtbezirk ist eine Bezirksvertretung gebildet, deren Mitglieder (Bezirksverordneten) für die Dauer von fünf Jahren gewählt sind. Der Vorsitzende trägt die Bezeichnung Bezirksbürgermeister/in.[1] Die Sitzungen finden in der Regel im Bürgersaal des Sud- und Treberhauses statt.

Statistische Bezirke, den namentlichen Stadtteilen zugeordnet [2]

Zum Stadtbezirk Eickel gehören in hierarchischer Aufstellung die Stadtteile[3]:

  • Wanne-Süd
    • Wanne-Süd
    • Gartenstadt
  • Eickel
    • Eickel-Kern
    • Hannover
  • Röhlinghausen
    • Pluto
    • Röhlinghausen-Kern
    • Königsgrube

Siehe auch

Anmerkungen

  1. http://www.herne.de/kommunen/herne/ttw.nsf/id/DE_DieBezirksvertretungen
  2. Wikipedia [1]
  3. http://www.herne.de/kommunen/herne/ttw.nsf/files/Statistik/$file/Stadtteilprofile%202014.pdf