Bergmanns-Verein Herne-Baukau-Nord

Vereinsgeschichte

Am 13. Juli 1924 wurde der Bergmanns-Verein Herne-Baukau-Nord im Lokale Kuhlmann, Hafensstraße 31 (jetzt Nordstraße), gegründet.

In der Gründungsversammlung waren 50 Kameraden anwesend. Als l. Vorsitzender wurde Kamerad August Haber gewählt. Im Jahre 1926 übernahm Kamerad Michael Hoffmann die Führung des Vereins bis Ende 1945. Danach übernahm Kamerad Johann Hegmann bis Anfang 1953 die Leitung des Vereins. Wegen Krankheit legte Hegmann seinen Posten nieder. Nun übernahm Alex Jessel bis zu seinem Tode 1954 die Leitung. Von 1954 -1957 wurde der Kamerad Karl Utecht der l. Vorsitzende. Wegen Krankheit gab er 1957 seinen Posten ab. Von diesem Zeitpunkt führte dann wieder Kamerad Johann Hegmänn den Verein. Die Fahnenweihe fand im Juli 1926 statt. 1. Fahnenträger wurde Heinrich Schlingmann, Fahnenoffiziere die Kameraden Gustav Kurz und Josef Pawlak.

Unter Leitung des l. Vorsitzenden Michael Hoffmann, im Jahre 1930 sind folgende Kameraden für den weiteren Aufbau des Vereins verantwortlich zu erwähnen. Hugo Weschollek, Johann Hegmann, Albert Klappschus und Adam Wurms.

Das 10-jährige Stiftungsfest wurde groß gefeiert. Auch trat zum erstenmal die eigene Theatergruppe auf, die bis zum Ausbruch des Krieges tätig war. Auf Anregung des Kameraden Adam Wurms wurde ab 1935 regelmäßig eine Maifeier veranstaltet.
Auch war es sein Verdienst, daß der Verein ein Goldenes Buch anlegte, das noch bis auf den heutigen Tag und auch in weiterer Zukunft geführt wird. Hierbei werden alle Festlichkeiten und besondere Ehrungen im Bild festgehalten. Desweiteren fanden jedes Jahr eine Weihnachtsfeier mit Kinderbescherung statt.

Im Oktober 1957 wurde Herr Grubeninspektor Lieneke wegen seiner großen Verdienste in unserem Verein als Ehrenmitglied ernannt. Desgleichen wurde Herr Dr. med. Hoppe und Herr Apotheker Möller unter Mitwirkung der Baukauer Blaskapelle zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Die Frauengruppe wurde 1958 gegründet, unter Mitwirkung des 1. Vorsitzenden Johann Hegmann und Frau Hedwig Jankowski.

Am 17. Januar 1970 legte der I. Vorsitzende Joh. Hegmann sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Als l. Vorsitzender wurde Fritz Lüdicke gewählt. Wegen seiner Tätigkeit wurde Johann Hegmann auf Lebenszeit zum Ehrenvorsitzenden einstimmig gewählt.


Der Bergmanns-Verein Herne-Baukau-Nord löste sich im Jahr 2009 auf.
Die Vereinsfahne vom Juli 1926 ist im neu gestalteten Heimatmuseum Unser Fritz ausgestellt.


Vorstand

im Jahr 1969

1. Vorsitzender Johann Hegmann
2. Vorsitzender Fritz Lüdichan
1. Schriftführe Heinz Beckmann
2. Schriftführer Johann Wickzinski
1. Kassierer Richard Müller
2. Kassierer Gerhard Langner

im Jahr 1974

Ehrenvorsitzender Johann Hegmann
1. Vorsitzender Fritz Lüdicke
2. Vorsitzender Heinz Beckmann
1. Schriftführe Johann Hegmann
2. Schriftführer Richard Tomaschewski
1. Kassierer Gerhard Langner
2. Kassierer Richard Müller
Beisitzer

Heinrich Scholz
Erich Karlowski
Harald Hegmann
Edmund Maciejewski
Peter Dopfer


Jubilare

im Jahr 1969

15 Jahre

Richard Müller
Manfred Hegmann
Harald Hegmann
Manfred Firgolla
Johann Czibiak

25 Jahre Heinrich Haisken
Max Klein
40 Jahre Johann Hegmann
Gustav Krause

im Jahr 1974

10 Jahre

Franz Tilly
Willi Vöpel
Dieter Wiczinsky
Horst Willig
Karin Rigos

25 Jahre Albert Klappschuß
40 Jahre Hans Kurz
Erich Klump
45 Jahre Johann Hegmann

Quellen

  • Festschrift 45 Jahre Bergmanns-Verein Herne-Baukau-Nord, 1969
  • Festschrift 50 Jahre Bergmanns-Verein Herne-Baukau-Nord, 1974